Senioren im Strassenverkehr

 

Sicher fahren im Strassenverkehr

Führerschein über 50  na klar das geht, Mobil werden in der heutigen Zeit ein muss, aber wie?

Mobil zu sein ist in heutigen Zeiten für ältere Menschen immer wichtiger. Sie sind agiler, als es Leute in ihrem Alter früher einmal waren, nehmen an Fitnesskursen teil, treffen sich mit Freunden zum Wandern oder Radfahren oder fahren in den Urlaub. Die Kinder ziehen aus, Familie Freunde Bekannte sind  umgezogen und wohnen weit weg, um sie ohne Auto zu erreiche, ist man auf Öffendliche Mittel angewiesen , das ist aber nicht immer so einfach. Wer nicht mobil ist, fühlt sich mitunter ausgegrenzt und vereinsamt. Aber was, wenn es in jungen Jahren, aus welchen Gründen auch immer, nicht möglich war, den Führerschein zu machen? Gründe, um mobil zu werden und auch über 50 noch einen Führerschein zu machen, gibt es zur Genüge und auch die Möglichkeit, dies zu verwirklichen. Fahrkurse für Senioren lassen sich bisher allerdings nicht überall  finden. Die Fahrschulen haben sich eher darauf spezialisiert, Nachschulungen für Senioren vorzunehmen, die ihren Führerschein schon länger besitzen und ihre Fahrsicherheit von Zeit zu Zeit überprüfen lassen möchten.

Den Vorurteilen die Stirn bieten und zeigen das man es nun doch kann.

Hört man sich um, finden sich aber trotzdem viele Unentwegte der Generation über 50, die die Aufgabe Führerschein angegangen sind  und das mit Erfolg! Sie berichten von mehr Mobilität und dem grandiosen Gefühl, mögliche Ängste besiegt und sich selbst etwas bewiesen zu haben. Etwaige Vorurteile, ältere Menschen würden den Führerschein nicht schaffen, weil sie unsicherer fahren oder langsamer reagieren, widerlegen diese Führerscheinneulinge eindrucksvoll. Und noch immer sind es statistisch gesehen eher die jüngeren Menschen, die bei der Unfallstatistik die Zahlen anführen. Älteren Menschen hilft die Lebenserfahrung und ihr oftmals besonnenerer Umgang mit dem Straßenverkehr dabei, auch mit über 50 noch den Führerschein zu erwerben.

Der richtige Fahrlehrer – die Anforderungen der Senioren

Wer den Führerschein über 50 machen möchte, sollte seine Fahrschule gründlich auswählen. Erfahrungen anderer Fahrschüler helfen weiter, um die individuell beste Möglichkeit für sich zu finden. Im Idealfall finden sich weitere ältere Menschen, die ihre Erfahrungen, die sie mit den infrage kommenden Fahrschulen gemacht haben, mit dem Führerscheinkandidaten teilen. Denn der richtige Fahrlehrer ist wichtig auf dem Weg zum späten Führerschein. Fahrlehrer müssen sich bei der Generation über 50 auf andere Gegebenheiten einstellen, als es bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Fall ist. Der Fokus älterer Verkehrsteilnehmer liegt auf anderen Schwerpunkten. Hier sagt man das hauptsächlich im Bereich der Vorfahrt Probleme endstehen und hier die  Fehler passieren. Doch mit höherem Alter wurden auch Fehler beim Verhalten an Ein- und Ausfahrten, beim Abbiegen und im Umgang mit Fußgängern im Vergleich zu jungen Leuten vermehrt beobachtet. Gleichsam wurde aber ebenso deutlich, dass die älteren Verkehrsteilnehmer in der Regel deutlich besonnener fahren und ihre Geschwindigkeit besser anpassen. Sie achten auf ausreichenden Abstand zu anderen Verkehrsteilnehmern und verzichten auf riskante Überholmanöver.

Sich Zeit lassen und Sicherheit bekommen

Aufgrund der oft vorhandenen, höheren Unsicherheit und der zunehmenden Vorsicht der Senioren im Straßenverkehr sollten für den Führerschein mehr Fahrstunden einkalkuliert werden, als es jüngere Leute tun müssen. Sich Zeit zu lassen bringt mehr Ruhe und Gelassenheit. Die zusätzlichen Fahrstunden kosten zwar etwas mehr Geld, bringen aber auch zusätzliche Sicherheit, sodass der stolze Führerscheinbesitzer nach bestandener Prüfung befreit losfahren kann. Es lässt sich sowieso bei keinem Führerscheinanwärter sagen, wie viel er für den Führerschein zahlen muss, denn jeder benötigt unterschiedlich viele Fahrstunden, um zum Ziel zu kommen, denn jeder ist individuell anders und das ist ganz egal, ob alt oder jung.

 

 

Natürlich ist auch ein Wiedereinstieg für Senioren Möglich die schon eine Fahrerlaubnis besitzen. Der Wiedereinstieg  kann jederzeit gemacht werden. Hier genügen meist 6-10 Fahrstunden, um wieder für den Strassenverkehr Fit zu werden, Wenn sie sogar noch Richtig Fit sind kommt man gut mit 2 Stunden a 45 Minuten aus.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Guido,s Fahrschule